Kristina Vidmar - Absolventin 2016


Mut zur Wirtschaft! – Ein Satz, den ich jedem ans Herz legen möchte, der mit dem Gedanken spielt, eine wirtschaftlich orientierte Laufbahn einzuschlagen.
 

 

Mehr durch Zufall als mit überzeugter Absicht landete ich 2012 als Quereinsteiger in der 1. Klasse der Handelsakademie Sacré Coeur. Nun, nach 5 Jahren intensiver Ausbildung an diesem Institut, lasse ich die Schulzeit hinter mir und beginne mein Studium der Volkswirtschaftslehre an einer der renommiertesten Universitäten im deutschsprachigen Raum, der Wirtschaftsuniversität Wien.

Ich kann guten Gewissens bestätigen, dass man sich als Schüler an der HAK Sacré Coeur in den allerbesten Händen befindet. Der qualitativ hochwertige und praxisorientierte Unterricht hat mich sowohl auf einen sofortigen Berufseinstieg nach der Matura als auch auf ein weiterführendes, wirtschaftswissenschaftliches Studium optimal vorbereitet. Ich habe mich für letzteres entschieden, und ich rate jedem, der an wirtschaftlichen Zusammenhängen interessiert ist und sich weiterbilden möchte, es mir gleichzutun. Dass ich im Rahmen meiner Schulausbildung bei zahlreichen Gelegenheiten die Möglichkeit hatte zu lernen, wie ich mich selbst am besten präsentieren kann, hat mein  Selbstbewusstsein gestärkt und mir den Einstieg in die ‚neue Welt‘ enorm erleichtert. Die Einstiegsprüfungen an der WU habe ich dank meines an der Schule erworbenen, breit gefächerten Grundwissens mit überschaubarem Lernaufwand erfolgreich abgelegt und ich rücke damit meinem Hauptstudium, der Volkswirtschaftslehre, wieder ein ganzes Stück näher.  Der bunte Blumenstrauß an theoretischen, sozialen und praktischen Kompetenzen, den mir die HAK Sacré Coeur mit auf den Weg gegeben hat, unterstützt mich dabei, im Unialltag zu bestehen.
Was ich außerdem noch mitgenommen habe, ist ein Anspruch an Genauigkeit und Klarheit, das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten, die Liebe zu Sprache – der eigenen und fremden – und die Überzeugung, dass Disziplin und Leidenschaft einander nicht ausschließen, sondern zusammengehören.
 
Den unterstützenden Lehrerinnen und Lehrern, im besonderen Frau Direktor Dr. Hintringer, danke ich für jegliche Unterstützung und Bemühungen über all die Jahre hinweg. Ich komme immer noch sehr gerne an die Handelsakademie zurück und freue mich, dass ich jedes Mal so herzlich empfangen werde.