Campus > HAK
Lehrausgang ins Jüdische Museum Wien
14. November 2017
Kauft bei Juden!
Geschichte einer Wiener Geschäftskultur

Im Rahmen des IWK Unterrichts besuchten die Schüler der 5AK der Businessklasse erstmals das Jüdische Museum Wien in der Dorotheergasse. Im Rahmen einer fach-kundigen Führung wurden zuerst die Aspekte der jüdischen Religion sowie der politi-schen, kulturellen und sozialen Geschichte Österreichs in umfassender Weise vermit-telt und die zahlreichen Fragen der jungen Leute beantwortet. Anschließend erforsch-ten wir die Sammlungen und Bestände des Museums im Gedenken an die einst sehr große jüdische Gemeinde in Wien.

Die Sonderausstellung zum Thema „Kauft bei Juden! Geschichte einer Wiener Ge-schäftskultur zeigte uns die Entstehung von Kauf- und Warenhäusern in Wien im 19. Jahrhundert, deren Gründer aus jüdischen Familien stammten. Eindrucksvolle Objekte erzählten uns nicht nur die Geschichten der Familien wie Gerngross, Zwieback oder Braun und Co, sondern auch von Architektur, den Designern, dem Klientel sowie Ver-käufern und Schneidern.

Durch die Zäsur der Schoa verschwand diese Geschäftskultur. Die Entwicklung des Textilviertels im ersten Wiener Gemeindebezirk wurde erst nach dem 2. Weltkrieg durch Migration, Rückkehr und Zuwanderung wiederaufgebaut.


 
Es war für uns alle ein äußerst interessanter und informativer Lehrausgang, im Dienst des Gedenkens, Erinnerns und Aufklärens.
 
1IMG_31281IMG_3161