Campus > Gymnasium > AUS DEM SCHULLEBEN > Reisen > Sonstige Reisen > Kulturreise Deutschland

Kulturreise Deutschland

„Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.“ (Goethe)
Unter diesem Motto reiste die Klasse 7E im September 2018 für fünf Tage nach Deutschland. Es war eine Reise geplant als Projekt im Rahmen von Begabten – und Begabungsförderung: Alle Schritte von der Entscheidung der Reiseziele, des Transportmittels, über die Planung und Buchung der Quartiere, Führungen, Restaurantc etc. wurde von den Schülerinnen und Schülern selbständig durchgeführt. Ziele waren
  • Weimar mit dem Goethehaus und Nationalmuseum, Goethes Gartenhaus, Schillerhaus, der Herzogin Anna Amalia-Bibliothek
  • das Konzentrationslager Buchenwald
  • Erfurt mit einer Stadtführung
  • Leipzig mit dem Völkerschlachtdenkmal, Auerbachs Keller, dem Museum in der Runden Ecke im Stasi-Bunker, dem Panometer mit dem monumentalen Panoramabild der Titanic von Yadegar Asisi, weiters einer Stadtführung mit dem Schwerpunkt Leipzig als Musikstadt.
Wie sehr die Schülerinnen und Schüler diese Reise genossen haben und sowohl intellektuell, aber auch im Hinblick auf Gemeinschaft und Verantwortung persönlich gewachsen sind, zeigen die folgenden Zitate:

Ich habe nicht nur Wissen über Goethe und Schiller aus dieser Reise mitgenommen, sondern auch Wissen für mein Leben. (Sophie)

Auf dieser Reise habe ich sehr viel über die Geschichte Europas gelernt. Mich hat der Gedanke beschäftigt, dass im 18. Jahrhundert Weimar eine Stadt in ihrer Hochblüte war, die zahlreiche Dichter besuchten, und 150 Jahre später ein Massenvernichtungslager außerhalb dieser Stadt errichtet wurde.(...) Diese Reise haben großteils wir Schüler geplant und die Reisplanung im Vorfeld war eine große Aufgabe und hat mich bereichert. (Emilia)
 
Insgesamt hat diese Reise meine Erwartungen vollkommen übertroffen. Die vielen schönen Städte in Deutschland haben mich fasziniert und die Führungen fand ich sehr interessant. (Josefa)
 
Kulturell fand ich es erstaunlich, wie nah sich die Geschichte an den Orten anfühlt, wo Goethe und Schiller gelebt und gearbeitet haben. (Li)
 
Ich habe nicht erwartet von dieser Reise so viel mitzunehmen und daraus so viel zu lernen. Ich habe einiges an Selbstständigkeit dazugewonnen, begonnen bei der Planung der Reise bis hin zur Selbstversorgung in den Ferienwohnungen. (Raffaela)
 
Ich habe auf dieser Bildungsreise sowohl viel über Goethe und Schiller als auch über die Verbrechen des Holocaust und die DDR gelernt. Somit hat sich diese Reise gelohnt, sie hat meine hohen Erwartungen weit übertroffen. (Max)
 
"Diesen Moment werde ich nie vergessen", waren die Worte, die sich in meinem Kopf während dieser Reise oft wiederholten. (Eduardo)

DSC02898DSC02950DSC03034DSC03137DSC03140DSC03196DSC03240DSC03249DSC03255DSC03500