IMG_20160120_091939 IMG_20160120_092041 IMG_20160120_091939 (1) IMG_20160120_092041 (1)

Helmut Wittmann in der 1DE

Die Märchenstunde
Am Anfang wusste ich nicht wer er war,
doch er erzählte sehr, sehr wunderbar.
Die erste Geschichte mochte ich sehr,
doch die zweite fast noch ein wenig mehr.
Im ersten Märchen ging es um eine Kuh,
dieses Märchen verging wie im Nu.
Der Erzähler Wittmann konnte sehr viele Sachen,
damit brachte er uns zum Lachen.
Mit der Maultrommel spielte er uns was vor,
auf einmal waren wir alle ganz Ohr.
Auch eine zweite Geschichte erzählte der Mann,
damit zog er uns alle in seinen Bann.
Er gab uns noch eine Erbse, am Ende der Geschicht´,
und jetzt ist es auch schon aus, das Gedicht.
                                                     
Verfasst von Stella Reicht


Der Märchenerzähler war da!
In die Krypta gingen wir runter,
und waren dabei sehr munter.
Doch allein waren wir nicht,
der Märchenerzähler war in Sicht.
Das erste Märchen war ein Kracher,
jeder von uns gab ´nen Lacher.
Das Märchen war im Dialekt,
doch keiner von uns verstand´s perfekt.
Die Maultrommel spielte er ganz gut,
und hatte dabei sehr viel Mut.
Im zweiten Märchen kam ´ne Erbse vor,
der Teufel klopfte am Ende ans Tor.
Der Erbsenfinder lebte glücklich mit seiner Frau,
nach kurzer Zeit war´n gegessen die sieben Sau´.
Jetzt ist unser Gedicht vorbei,
wir wünschen euch ein Lächeln herbei.
 
Verfasst von Ilina, Adeline und Chelsey