Syrisch-orthodoxer Religionsunterricht

Die Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien ist eine der ältesten Kirchen der Welt. Sie hat ihren Ursprung in der Urkirche in Antiochien, wo die Nachfolger Jesu Christi zum ersten Mal Christen genannt wurden (Apg. 11, 26). Der Patriarch Mor Ignatius Zakka Iwas I, der auf dem Stuhl Petri sitzt, ist heute das Oberhaupt der Kirche. Die Mitglieder dieser antiken Kirche sind überall in der Welt zerstreut, mehrheitlich im Mittleren Osten und in Indien.

Der syrisch-orthodoxe Religionsunterricht
-vermittelt den SchülerInnen Basiswissen über ihre Kirche, vor allem dessen Geschichte und heutige Form
-bietet ein Überblick über das gesamte Christentum und generelles Wissen über andere Kirchen und Ökumene
-informiert über andere Religionen und befähigt die SchülerInnen religiös tolerant zu sein
-lehrt die Liturgien - vor allem die Heilige Messe - und verschiedenen Gebete der Kirche ausführlich, besonders durch deutsche Übersetzungen der Originaltexte in syrisch-aramäischer Sprache (der Muttersprache Jesu!), damit die Teilnahme am Kirchenleben bedeutungsvoll wird
-vermittelt Grundwissen von der Heiligen Bibel mittels eines Durchganges über alle biblischen Bücher.

zurück